Über Uns

POSOMAT – eine Marke der Cloudwalker GmbH

Medienkunst seit 2006

Carola Böhler und Dr. Jens M. Stober sind zwei Diplom Medienkünstler der Hochschule für Gestaltung (HfG)/Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) Karlsruhe mit Spezialisierung auf digitale Medien, Game Design, interaktive Installationen, Fotografie, Kommunikationsdesign und kreative Konzepte. Zusätzlich hat Dr. Jens M. Stober am Royal Melbourne Institute of Technology (RMIT) über Hacking als spielerische Game-Design Strategie für künstlerische und experimentelle Computerspiele promoviert. Dabei hat er eine futuristische Brain-Computer Interface (BCI) Virtual Reality (VR) Game Art Installation entwickelt. Carola war in der Vergangenheit Djane und hat zusätzliche Weiterbildungen in digitaler Musikproduktion (SGD) und Fachkraft für Webdesign (IHK).

team_image
Diplom Medienkünstlerin, Fotografin, Designerin

Carola Böhler

Carola ist dipl. Medienkünstler, selbständige Fotografin (www.carola-boehler.de), Grafik/Web-Designerin, sowie Gründerin des Wandtattoo Onlineshops www.wandalas.de.

Sie liebt es besondere Momente von Menschen z.B. als Hochzeitfotografin für die Ewigkeit festzuhalten, aber auch die Schönheit der Natur fotografisch zu dokumentieren.

Durch ihre weitere Stärke als Grafik- und Web Designerin versorgt sie private Kunden z.B. mit persönlichen Hochzeit-Einladungskarten, aber auch mittelständische Firmen mit kompletten Corporate Designs, wie Logo, Website, Flyer, Visitenkarten, Broschüre, Beschriftungen/Werbetechnik und vielem mehr. Im Grunde ist Carola eine One Woman Agentur, die ein riesiges Spektrum an kreativen Dienstleistungen im Angebot hat.

Buchen Sie Carola als Fotografin für Ihr Event/Hochzeit, zusammen mit dem POSOMAT im günstigeren Gesamtpaket!
Jetzt einfach über unsere Kontakseite anfragen.

team_image
International bekannter Medienkünstler

Dr. Jens M. Stober

Jens ist Doktor der Kreativmedien und diplomierter Medienkünstler. Er hat mehrere interaktive (auch spielerische) Kunstinstallation kreiert, die in Ausstellung rund um die Welt zu sehen sind. Er beschäftigt sich mit dem spielerischen Umgang verschiedenster Technologien, um diese dann selbst in künstlerische, spielhafte und experimentelle Unterhaltung zu transformieren. Im Moment arbeitet er an seiner Doktorarbeit über künstlerisches und experimentelles Game Design in Kombination mit Virtual Reality und Neurowissenschaften.

So entstand der POSOMAT

Entstehungsgeschichte

Die Idee für den POSOMAT L3000 entstand aus der Not heraus, da kein für uns überzeugendes Produkt in dem Bereich der Fotoautomaten und Photobooths auf dem Markt erhältlich war.

 

Kurzerhand entschlossen wir uns selbst einen Fotoautomaten zu konstruieren und schließlich auch zu bauen. Uns war es wichtig einen stylischen und hochwertigen Fotoautomaten zu entwickeln. Zum einen sollte er die Ansprüche von Carola im Bereich Design und der professionellen Fotografie und zum anderen die Ansprüche von Jens als technologisch ausgereiftes, für den Dauerbetrieb geeignetes und einfach zu bedienendes Gerät erfüllen.

 

Heraus kamen etliche Designskizzen für das Aussehen des Fotoautomaten und zahlreiche Ideen für das technische Innenleben. Die ersten virtuellen Prototypen entstanden im 3D Programm. Die verwendete Hardware und Software wurde langen Tests unterzogen, um eine bestmögliche Stabilität und Performance zu gewährleisten.

 

 

POSOMAT L3000 – Der Name

 

Wir waren auf der Suche nach etwas einzigartigem, aber dennoch leicht zu merken und lustig sollte es auch noch sein. Und natürlich sollte es auch dem edlem Erscheinungbild gerecht werden.
Nach vielen Ideen und unzähligen Stunden des Grübelns war es geschafft: Der POSOMAT L3000! Ein witziger, einzigartiger und einprägsamer Produktname, der zudem noch genau das beschreibt wozu der Fotoautomat gedacht ist: Posieren vor dem Automat.
POSOMAT als Markenname, das L von L3000 wegen der Form des Fotoautomaten und die 3000 als futuristisches und auch nerdiges Statement.